Fassadefarbe

05. Juni 2012

Visitenkarte FassadeFassadenanstrich
Visitenkarte für Ihr Haus

Eine Fassade mit neuem Fassadenanstrich und eine Visitenkarte haben eines gemeinsam: Sie übermitteln ihrem Betrachter Signale über den Besitzer, die im Unterbewusstsein bestimmte (subjektive) Eindrücke hervorrufen. Wenn der neue Fassadenanstrich und/oder die neue Visitenkarte spontan eine positive Reaktion beim Betrachter bewirken, ist das für Sie nur von Vorteil! Aber wie können Sie dafür sorgen, dass das auch geschieht?

Das hängt der Regel von der technischen Beschaffenheit und der gestalterischen Form ab. Erfahrungsgemäß erhöht sich der positive Eindruck, je perfekter und professioneller sich die technische und gestalterische Beschaffenheit der Objekte sich darstellt. Das heißt, dass sich beide Objekte auf lange Zeit in tadellosem Zustand befinden müssen. Bei Visitenkarten ist dies durch ihr geschütztes Dasein in einem entsprechend Etui relativ leicht zu realisieren, während der Fassadenanstrich schon eher durch klimatische Belastungen wie Temperaturwechsel, Schlagregen, Windbelastung, Hagelschlag, Schneebelastung dazu neigt sich durch Farbtonveränderungen bzw. Verschmutzung oder mechanische Schäden zu verändern.

Der langzeitige Erhalt des optischen Erscheinungsbildes und der Bausubstanz ist nur durch kompetente Fachbetriebe mit entsprechenden Beschichtungen und regelmäßiger Wartung zu erreichen. Berücksichtigt man in diesem Zusammenhang die unterschiedlichen baulichen und klimatischen Gegebenheiten, wird deutlich, dass nur genaue Kenntnisse über die vorhandenen Baumaterialien, einsetzbaren Beschichtungsstoffe in Verbindung mit der Auswahl der Verfahrenstechnik und der bauphysikalischen und konstruktiven Situation einen fachlich einwandfreien Schutz des Fassadenanstrichs ermöglicht.

Im Wesentlichen sind bei der Auswahl der farblichen und technischen Ausführung bei Fassadenanstrichen folgende Gegebenheiten zu überprüfen und zu bewerten:

Baukonstruktion
  • Baustil
  • Klimabelastung
Art der Bauteiloberfläche
  • Neu
  • Altanstrich
Technische Beschaffenheit des Bauteils
  • Untergrundprüfung
Auswahl des Beschichtungsstoffes
  • Mineralischer Beschichtungsstoff
  • Organisch gebundener Beschichtungsstoff
Auswahl Fassadenanstrich, des Arbeitsverfahrens
  • Streichen
  • Rollen
  • Spritzen
  • Spachteln

Wir werden in weiteren Abschnitten die einzelnen zuvor angesprochen Punkte näher erläutern.

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 15 Juli 2015 10:45
 

Referenzen Innenanstriche

Projekt E.ON FassadeWelche Farbe steht für Energie?
Die
Hauptzentrale

München, E.ON

Weiterlesen...
 

Referenzen Fassadenanstriche

Ina_Seidel_Bogen2Dezent Gestaltet
Ina-Seidel-Bogen-München
Swiss Life AG

Weiterlesen...

Download iPhone

iphone_app

Iphone App
Mit einer eigenen iPhone-App "myPANTONE" will
Pantone es ermöglichen, anhand einer Fotoaufnahme
mit dem iPhone die passende Pantone-Farbe zu ermitteln.

zum Download...(weiterführender Link)

Aktuelle Seite: Home Themenbereiche Fassadenanstriche - Rund um die Fassade - Fassadenanstrich, die Vistenkarte