Malerwerkstätte Schlüter

Umwelt und Gesundheit1Problemfall Innen1Recht1Forschung Farbe1Problemfall Fassade1Farbtechnik1Fragezeichen1

Was Sie wissen sollten

Schimmelbildung in Wohnräumen

Antischimmel

Schwarze, grüne oder weiße, manchmal pelzige Flecken in den Fugen der Dusche, auf der Tapete oder hinter Möbeln. Und dazu bisweilen ein modriger Geruch.

Weiterlesen: Schimmelbildung in Innenräumen

b-engelLeitfaden:
Allergien durch Lack

Leitfaden "Allergien und Beschichtungsstoff"

Das stabile Wachstumspotenzial von Allergien wünscht sich so mancher Politiker für die Wirtschaft. Dubiose Rating-Agenturen hätten dann auch nicht mehr die Macht (was sowieso unverständlich ist) ganze Volkswirtschaften mit polemischen Aussagen zu diskriminieren.

Allergien sind auch bei uns im Handwerk ein Thema, mit dem man sich auseinandersetzen muss. Insbesondere kann das Allergie-Sensibilisierungspotenzial von z. B. Härterkomponenten bei Epoxidharzlacken durch Kontakt mit der Haut gesundheitliche Probleme bereiten.

Um gesundheitliche Belastungen durch Sensibilisierung zu vermeiden, hat der Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie einen Leitfaden veröffentlicht, der Hilfestellung zur Gefährdungserkennung und –vermeidung in Bezug auf Allergien gibt.

Der Leitfaden „Allergien und Beschichtungsstoffe" beschreibt ausführlich was eine Allergie ist, mit welchen Stoffen, die eine Allergie auslösen können, in Beschichtungsstoffen zu rechnen ist, wie diese Stoffe nach der Gefahrstoffverordnung gekennzeichnet sind und welche Schutzmaßnahmen getroffen werden müssen.

Link zum Leitfaden: Verband der deutschen Lackindustrie

Risiko an der Fassade?

Biozide und wie sich ihre Risiken vermeiden lassen

malerwerkstaette-algen-biozide-algizide-fassaden-umwelt-schaedigen-fassadenschutz-pilze-risiken-vermeiden-aufmacher

Als Biozide bezeichnet man umgangssprachlich chemische oder biologische Wirkstoffe oder Produkte, die Schadorganismen entgegenwirken , z.B . Algen (Algizide) oder Pilze (Fungizide). An Fassaden werden unterschiedliche Arten von Bioziden eingesetzt:

▸ Produkte zur Reinigung von befallenen Fassaden

▸ Mauerschutzmittel zum vorbeugenden Schutz von Mauerwerk gegen Befall durch Schadmikroorganismen und Algen,

▸ Beschichtungsschutzmittel/ Filmschutzmittel: Produkte zum Schutz von Beschichtungen oder Putzen vor mikrobieller Schädigung oder Algenwachstum.

Darüber hinaus enthalten viele Produkte sogenannte Topfkonservierungsmittel, die einen mikrobiologischen Befall im Behälter während ihrer Lagerung verhindern sollen.

Weiterlesen: Biozide und wie sich ihre Risiken vermeiden lassen

blatt vocVOC Lack

Einhaltung von Emissionswerten

Die Einhaltung der Emissionsgrenzwerte
Die europäische VOC-Richtlinie schreibt vor, dass der Ausstoß flüchtiger organischer Lösemittel (Volatile Organic Compounds = VOC) in die Luft europaweit gesenkt werden soll.  

Weiterlesen: VOC: Lösemittelfreie und -arme Alternativen

Aufnahme von VOC durch Putz
Flüchtige organische Verbindungen

VOC Kaminzimmer1

Wand- und Deckenputze sind als diffusionsoffene Oberflächen in der Lage, organische Lösungsmittel (sogenannte VOCs) aufzunehmen, zu speichern und gegebenenfalls wieder an die Umgebungsluft abzugeben. Diese Aussage wurde in einer Forschungsarbeit bei der Holzforschung Austria überprüft.

Zu diesem Zweck wurde in die Prüfkammern, in denen sich die Putzproben befanden, ein Gemisch aus jeweils einem Vertreter der Substanzklassen Ester, Aldehyde, Terpene, Alkane und aromatischer Verbindungen eingebracht und deren Sorption an die Putzoberfläche durch Analyse des Gasraumes überprüft.

Als Resümee wurde festgestellt, dass das Sorptionsverhalten von Putzen einerseits von der zu adsorbierenden Substanz, andererseits von der Natur des Putzes abhängt. Ein verstärktes Sorptionsverhalten gegenüber den eingebrachten Substanzen kann als Ansatz zur Reduktion der Belastung der Innenraumluft durch VOCs betrachtet werden.

Sorption, Adsorption, Absorption

Die genannten Begriffe werden häufig miteinander verwechselt. Aus diesem Grund haben wir nachfolgend die Begriffsdefinitionen aufgeführt.

Sorption: Sammelname für die Aufnahme oder Lösung eines gas- oder dampfförmigen Stoffes in oder an einem anderen festen oder flüssigen Stoff. Der aufnehmende Stoff ist das Sorbens, der aufgenommene Stoff das Sorbat.    

Adsorption: Beim Vorgang der Adsorption lagern Gas oder Flüssigkeiten auf einer Oberfläche an, ohne dass das Medium in das Substrat (Sorbens) eindringt.

Absorption: Bei der Absorption werden gasförmige oder flüssige Stoffe vom Substrat (Sorbens) aufgesaugt.

VOC Volatile Organic Compounds (flüchtige organische Verbindungen) Organische Lösemittel, die bei der Verarbeitung von Beschichtungsstoffen in die Umgebungsluft verdunsten (emitieren)

Das Klima ändert sich

Was können wir tun?

klima

Zu diesem Thema hat das Umwelt Bundesamt eine Schrift unter dem Titel: „SONNE, TREIBHAUSGASE, AEROSOLE, VULKANAUSBRÜCHE – gibt es einen Favoriten bei Klimaänderungen?" veröffentlicht. Wie nicht anders zu erwarten ist, wird hier die Beweisführung angestrebt, dass der größte Teil des beobachteten Anstiegs der mittleren globalen Temperatur seit Mitte des 20. Jahrhunderts sehr wahrscheinlich durch den beobachteten Anstieg der anthropogenen (vom Menschen stammend) Treibhausgaskonzentrationen verursacht ist."

Es mag wohl so sein, dass die bestimmenden Faktoren der globalen Erwärmung seit dem letzten Drittel des 20. Jahrhunderts die vom Menschen verursachten steigenden atmosphärischen Treibhausgaskonzentrationen sind. Es ist aber gleichzeitig festzustellen, dass schon vorher ein Temperaturanstieg registriert wurde und selbst bei einer Reduzierung oder gar Vermeidung des anthropogenen Ausstoßes von Klimagasen natürliche klimatische Veränderungen nicht aufzuhalten sind.

Besonders kritisch aber ist anzumerken, dass die Autoren Meinungen, die den natürlichen Einflussfaktoren mehr Gewicht geben, als, „Zweifler" titulieren, die nicht ernst zu nehmen sind, weil sie keine Wissenschaftler sind. Und dies auch noch, obwohl die Aussagen der Autoren auch nur auf Vermutungen gestützt sind und in der Vergangenheit selbst Wissenschaftler schon zugeben mussten, dass sie sich geirrt haben.

Die Veröffentlichung steht als Download unter dem nachfolgenden Link zur Verfügung

Weiterlesen: Wer ist schuld an der Klimaveränderung?

AchtungGHS Memocard

Gefahrstoffe kompakt

Weltweit wurden unter dem Titel „Global Harmonisiertes System" (GHS) einheitliche Symbole für Gefahrstoffe zur Einstufung und Kennzeichnung eingeführt.

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) stellt nun in einem handlichen Format für den Anwender vor Ort eine Art Scheckkarte (siehe Abbildung) zur Verfügung.
 

Die GHS-Memocard "Gefahrstoffe kompakt" der BAuA erläutert kurz und auch für Laien verständlich die neuen GHS-Piktogramme. In klaren Worten beschreibt sie das Ausmaß und die Bedeutung der Gefahren, vor denen die Symbole warnen. Hinweise auf die jeweils angezeigten Verhaltensmaßregeln ergänzen diese Angaben praxisnah. Durch ihr handliches Format passt die GHS-Memocard in jede Tasche. Ihre robuste Ausführung hält sie auch bei häufigem Gebrauch in Form. So ist die Karte hervorragend geeignet als täglicher Begleiter und immer schnell zur Hand, wenn sie gebraucht wird.

Lesenswert

Farben & Lack

bei Do-it-yourself Malerarbeiten - Richtlinie Verbraucherprodukte 2013

Logo VerbraucherAufgrund der allgemeinen Verunsicherung über Gesundheitsbeeinträchtigungen durch Beschichtungsstoffe im Innenbereich, wurde vom Verband der Lack- und Druckfarbenindustrie die VdL-Richtlinie Verbraucherprodukte (VdL-RL 11 Richtlinie für Bewertungskriterien ökologisch optimierter, gebrauchstauglicher Bautenanstrichstoffe für die Do-it- yourself-Anwendung bei Malerarbeiten im Innenraum) mit Stand Dezember 2013 neu herausgegeben.

Weiterlesen: Inhaltsstoffe: Begriffe, Erklärungen und Abkürzungen

algen Gegen grün

Fassadenanstrich mit Algenschutz

Um Fassadenflächen vor Algenbefall zu schützen, werden den Fassadenfarben Algizide zugesetzt, die – um wirksam sein zu können - wasserlöslich sind. Damit besteht auch die Gefahr der Auswaschung durch Regen.

Vor einiger Zeit verunsicherte in diesem Zusammenhang ein schweizerisches Untersuchungsergebnis zur Auswaschung von Bioziden aus Fassadenfarben selbst die Fachwelt. Es wurde hier durch die Biozidauswaschungen eine Gefährdung des Grundwassers unterstellt.  

Die Fraunhofer-Gesellschaft hat hierzu in einer Studie festgestellt, dass Biozide in hydrophoben Fassadenbeschichtungen weniger stark ausgewaschen werden als bislang befürchtet. Zusätzlich senkt die Anwendung sogenannter verkapselter Biozide diesen Austrag noch weiter.

„Verkapselte“ Biozide sind von einem Polymer umhüllt und werden dadurch wesentlich langsamer ausgewaschen als Biozide, die sozusagen frei in die Fassadenbeschichtung eingearbeitet wurden. Ein langsameres Auswaschen bedeutet gleichzeitig eine längere Schutzwirkung.

Bei dem Versuch des Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP) in Holzkirchen lag in der Beschichtung eine Konzentration von 1,6 Gramm in 1 Qm Fassadenfläche vor. Die Auswaschungsrate im ersten Jahr betrug bei den unverkapselten Bioziden zwischen 3,7 und 11,8 %, während von den verkapselten Wirkstoffen zwischen 1,5 und 4,9 % ausgewaschen wurden.

 

Referenzen Innenanstriche

Allianz München Und noch viel mehr (Listenform)
Allianz

Hauptverwaltungsgebäude Königinstraße Weiterlesen...
 

Referenzen Fassadenanstriche

Fassadenanstrich_Haus_des_Fussballs_Maler_MuenchenAm Ball bleiben
Fassadenanstrich
Bayerischer
Fußballverband

München, Nymphenburgerstr. 50 , Bauherr BFV
Archiktektur und Bauleitung: Joachim Bauer Architekten

Weiterlesen...

Download iPhone

iphone_app

Iphone App
Mit einer eigenen iPhone-App "myPANTONE" will
Pantone es ermöglichen, anhand einer Fotoaufnahme
mit dem iPhone die passende Pantone-Farbe zu ermitteln.

zum Download...(weiterführender Link)

Aktuelle Seite: Home Untermenü Umwelt & Gesundheit